Tag #12 Reise nach Thassos / Pefkari (GR)

Donnerstag, 15. August

Nun endet also unser Aufenthalt in der Türkei, das Resümee hab ich schon im letzten Beitrag gezogen. Da wir am Abend alles vorbereitet haben kommen wir zeitig weg und fahren die hanze Strecke bis Kesan zurück. Dort geht es dann Richtung Westen (Ispasla) zur Grenze zurück in die EU nach Griechenland.

Es ist extrem wenig Verkehr was uns auf eine schnelle Grenzabfertigung hoffen lässt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Leider stimmt das so aber nicht. Der Grenzübergang wird nur einspurig betrieben. Ein neuer wird gerade erst gebaut und so schaffen wir trotz wenigen Auto in Summe 2h Grenzaufenthalt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Letztendlich doch geschafft. Und da wir wissen, dass in Griechenland die Versorgung nicht überall optimal ist fahren wir gleich in nach Xanthi um im recherchierten Großmarkt einzukaufen. Jetzt ist zwar der türkische Bayram zu Ende. Allerdings haben wir vergessen, dass maria Himmefahrt in GR ein Feiertag ist und stehen wieder vor verschlossenen Türen. Egal. Die kleinen Märkte haben ja eh offen. So fahren wir bis nach Limenas. Kurz vor der Fähre wird noch 78l LPG gebunkert (0,82!! teurer als elsewhere) und die Fähre angefahren. Ist einfach zu finden und wir haben Glück und können voulez rauffahren.

Die Fähre legt schnell ab und wir sind am Weg auf die Insel Thassos.

Das Navi zeigt uns den Weg an die Südseite, Camping Pefkari, und wir cruisen dort hin und sehen bereits wunderbare Ausblicke…

Der Platz ist maximal zu 2/3 gefüllt und wir können uns ein schönes großes Platzerl ausspähen und stellen auch mal das neue Vordach auf. Das hat den Vorteil, dass das Wasser auch abrinnt ohne Wassersäcke zu bilden. Ausserden ist die hubdachbedingte niedrige Stehhöhe hier kein Problem. Das können wir beim ersten Gewitterregen auch gleich noch austesten. Ja. Funktioniert.

Der Strand wird noch schnell besichtigt und als sehr OK befunden.

Wir gehen trotzdem einfach in die angrenzende Pizzeria und lassen uns verwöhnen. Selber kochen können wir ja ab morgen wieder.

Ich will nichts versäumen:
Follow by Email
Facebook
Print Friendly, PDF & Email