Tag #10 Reise Halbinsel Gelibolu

Dienstag, 13. August

bereits um 9 starten wir in Richtung Haslbinsel Gelibolu. Wir wollen dort zum Campingplatz Kum Hotel und wissen ja nicht was uns auf der Strasse erwartet.

 

Die Fahrt verläuft äusserst ereignislos. Auch die Landschaft gibt nicht arg viel her. Eine Weile es ja die gleiche Autobahn die wir schon kennen. Dann gehts Südwestlich weiter Richtung Kesan wo man dann nach Süden Richtung Canakkale abbiegt. Gut beschildert aber auch im TomTom eindeutig. In Kesan fahren wir noch zu einem kleinen Einkaufszentrum um etwas an Lebensmitteln zu bunkern weil wir nicht wissen was uns erwarten wird.

Die Auswahl wird schon etwas schwieriger hier aber wir finden was wir brauchen. Die Fahrt in den Süden läuft über sehr schöne Strassen. LPG finden wir auch wieder um satte 0,42 EUR ist das wirklich schön 84l zu tanken.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kurz vor Eceabat biegen wir rechts ab und überqueren die Halbinsel um den Campingplatz zu erreichen. Auch die kleineren Strassen sind wunderbar ausgebaut.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir finden haarscharf den Platz, werden freundlichst empfangen. Ein Mitarbeiter zeigt uns den Platz und AUFPASSEN! Hilft uns tatkräftigst den Wohnwagen zu positionieren. HumanMover sozusagen! Welcher CP bietet sowas heute noch? Wir schaun sofort schnell an den Strand der zwar recht schön aber windig und kalt ist.

Daher nutzen wir dann kurz das kostenpflichtige Pool.
Hier stellen wir auch erstmals das Sonnendach auf weil wir es ein wenig geschützter haben wollen.

Wir richten uns das Essen diesmal selber weil uns das Auswärts Essen der letzten Tage gereicht hat.

Am Platz sind wir so ziemlich die einzigen Nicht-Türken was irgendwie speziell aber auch cool ist. Der Sonnenuntergang ist wunderschön.

Wir besprechen noch den nächsten Tag und fallen dann müde ins Bett. Ein Resümee zur Türkei zu ziehen ist noch etwas verfrüht aber grundsätzlich überwiegt das Positive.

Ich will nichts versäumen:
Follow by Email
Facebook
Print Friendly, PDF & Email